Kategorie Archiv: Neuigkeiten

Neuer geplanter Zinssatz

Zinsen, 233a AO

Der Paragraph §233a AO regelt den Zinssatz der auf Steuernachforderungen bzw. „Steuernachzahlungen“ und Steuererstattungen erhoben wird. Bislang betrug der Zinssatz 0,5% pro Monat, somit 6% pro Jahr. Da dieser Zinssatz nicht mehr zeitgemäß ist, wurde der Gesetzgeber vom Bundesverfassungsgericht für Verzinsungszeiträume, die in das Jahr 2019 und später fallen, verpflichtet bis zum 31.07.2022 eine neue […]

Minijob-Grenze: Anhebung auf 520 Euro ab Oktober 2022

Zeitgleich mit der Erhöhung des Mindestlohns auf 12 € soll laut Bundesarbeitsminister Heil die Minijob-Grenze ab Oktober 2022 von 450 € auf 520 € angehoben werden. Dies entspreche dem Koalitionsvertrag der Regierungsparteien, nach dem sich die Minijob-Grenze künftig an einer Wochenarbeitszeit von 10 Stunden zu Mindestlohnbedingungen orientieren werde. Zudem würde auch die Midijob-Grenze von aktuell […]

AUSGEZEICHNET! CLOSTERMANN WIEDIGER TECKENTRUP PIETSCH IST „EXZELLENTER ARBEITGEBER 2022“

Bei der Steuerberatung geht es nur um nackte Zahlen?! Falsch: Die menschliche Komponente spielt bei einer guten Steuerberatung eine wichtige und immer wichtigere Rolle: Denn ein tiefgreifendes Verständnis für die Wünsche, Herausforderungen und Sorgen unserer Mandanten sind die Grundlagedafür, diese wirklich individuell beraten zu können. Darum investieren wir bei CLOSTERMANN WIEDIGER TECKENTRUP PIETSCH seit jeher […]

Überbrückungshilfe IV kann ab sofort beantragt werden

Die Überbrückungshilfe IV für den Förderzeitraum Januar bis März 2022 kann ab sofort durch prüfende Dritte über die bisherige Plattform beantragt werden. Die Antragsfrist endet am 30. April 2022. Antragsberechtigt sind wie bei den vorherigen Überbrückungshilfen Unternehmen mit einem Corona-bedingtem Umsatzrückgang von mindestens 30% im Vergleich zum Referenzmonat aus 2019. Die Förderbedingungen wurden an einigen […]

Die wichtigsten Steueränderungen 2022

Hier erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Steueränderungen zum Jahreswechsel 2021/2022: Abschreibung: Aufgrund des zweiten Corona-Steuerhilfegesetzes konnte für in 2020 und 2021 angeschaffte bewegliche, abnutzbare Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens die degressive AfA gewählt werden. Für Anschaffungen in 2022 gilt dieses Wahlrecht nicht mehr. Corona-Sonderzahlungen: Die Möglichkeit bis zu 1.500 € steuerfrei an Beschäftigte auszuzahlen, wurde […]

Gutschein für Mitarbeiter – Achtung: Änderungen für den Sachbezug im Jahr 2022

Rettungsring im Meer

Gutscheine vom Arbeitgeber sind in aller Munde und werden gerne dafür verwandt um „Mehr Netto vom Brutto“ für den Arbeitnehmer zu generieren. Hierunter fielen bislang auch die sogenannten „Gift“-Cards, die der Arbeitgeber monatlich mit 44 EUR aufladen und dem Arbeitnehmer als Sachbezug zum Konsum zur Verfügung stellen konnte. Sehr beliebt dafür waren unter anderem Tankgutscheine […]

Überbrückungshilfe Phase IV

Die Überbrückungshilfe III Plus geht zum Jahreswechsel in die sogenannte Überbrückungshilfe IV über. Damit werden Unternehmen, die von den Corona-Maßnahmen betroffen sind, in den Monaten Januar bis März 2022 weiterhin durch die Fixkostenerstattung unterstützt. Die Regelungen der Überbrückungshilfe IV sind im weitesten identisch mit denen der Phase III Plus, d.h. Voraussetzung für die Antragsstellung ist […]

Verlängerung der Corona-Hilfen bis Ende März 2022

Verlängerung der Corona-Hilfen bis Ende März 2022 Die Ministerpräsidentenkonferenz hat am 18.11.2021 beschlossen die bisher zum Jahresende auslaufenden Corona-Hilfen bis Ende März 2022 zu verlängern. Darunter fallen sowohl die Überbrückungshilfe III Plus als auch die Neustarthilfe Plus für Soloselbständige und die Kurzarbeiter-Regelungen. Darüber hinaus soll es laut Beschlusspapier weitere Hilfsmaßnahmen für die aktuell besonders betroffenen […]

Grundsteuerreform zum 01.01.2022: Jetzt handeln!

Grundsteuerreform Haus

Was ist jetzt zu tun? Auf den 01.01.2022 ist sämtlicher Grundbesitz in Deutschland für Zwecke der Grundsteuer neu zu bewerten. Wir informieren Sie über die Hintergründe, die zu erstellenden Steuererklärungen und den zeitlichen Ablauf.   Folgen Sie einfach dem Link zu unserer Homepage.  

EuGH: keine Umsatzsteuerbefreiung für Schwimmunterricht

Der BFH hatte mit seinem Vorabentscheidungsersuchen (Beschluss v. 27.03.2019, V R 32/18) beim EuGH u.a. folgende Frage klären wollen: > Umfasst der Begriff des Schul- und Hochschulunterrichts i.S.d. Art. 132 Abs.1 Buchst. i und j MwStSystRL auch den von Schwimmschulen erteilten Schwimmunterricht? Der EuGH hat am 21.10.2021 entschieden, dass der von einer Schwimmschule erteilte Schwimmunterricht […]