Kategorie Archiv: Steuern

Jetzt noch eine geringere Nutzungsdauer für die vermietete Immobilie Nachweisen

Zeit

Vermieter können nun Immobilien schneller und mit höheren Beträgen von der Steuer absetzen, wenn sie eine kürzere Nutzungsdauer nachweisen. Dafür genügt nun anders als bisher ein Online-Gutachten. Das Finanzgericht Köln folgt mit seinem Urteil (Az. 6 K 923/20) damit der Auffassung des Bundesfinanzhofs (Az. IX R 25/19). Im Normalfall werden vermietete Wohnimmobilien mit einer linearen […]

Geplante Änderungen des Bewertungsgesetzes

Der Jahressteuergesetz-Entwurf 2022 sieht unter anderem Änderungen des Bewertungsgesetzes vor. Dadurch soll eine Anpassung der Bewertung bebauter Grundstücke sowohl im Ertrags- als auch im Sachwertverfahren an die neue Immobilienwertermittlungsverordnung stattfinden. Beim Ertragswertverfahren sollen u.a. die Ermittlungsgrundlagen für die Bewirtschaftungskosten und die Liegenschaftszinssätze geändert werden. Beim Sachwertverfahren soll die Gebäudesachwertermittlung u.a. um einen Regionalfaktor ergänzt werden. […]

Inflationsausgleichsprämie: bis zu 3.000 € steuer- und abgabenfrei

Die Inflationsprämie wurde am 25. Oktober im Bundesgesetzblatt verkündet. Sie gilt als weitere Maßnahme zur Entlastung der Arbeitnehmenden aufgrund der gestiegenen Verbrauchspreise und soll die erhöhte Inflation ausgleichen. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Fakten rund um die Inflationsprämie. Wann kann die Prämie gezahlt werden:Im Zeitraum vom 26. Oktober 2022 bis 31.Dezember 2024 Wie viel […]

Fristverlängerung für die Grundsteuererklärung

Checkliste, Verfahrensdokumentation

Die Abgabefrist zur Einreichung der Grundsteuererklärung wurde auf den 31.01.2023 verlängert. Immobilienbesitzer haben nun drei Monate länger Zeit ihre Grundsteuererklärung einzureichen. Die Abgabefrist für die Grundsteuererklärung ist bundesweit einmalig von Ende Oktober bis Ende Januar 2023 verlängert worden. Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) und das Finanzministerium in Rheinland-Pfalz bestätigten den Beschluss der Länder-Finanzminister.

Gastronomie: ermäßigter Umsatzsteuersatz auch in 2023

Die Absenkung der Umsatzsteuer von 19% auf 7%  in der Gastronomie wurde verlängert. Dem hat der Bundesrat am 07.10.2022 zugestimmt. Damit gilt für Restaurations- und Verpflegungsdienstleistungen, die bis zum 31.12.2023 erbracht werden, weiterhin der ermäßigte Steuersatz von 7%. Ausgenommen hiervon ist die Abgabe von Getränken. Diese unterliegt weiterhin dem Regelsteuersatz von 19%. Die Schwierigkeiten bei […]

Urteil in NRW: keine Rückzahlung der Soforthilfe

Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat am 16.08.2022 in drei Klageverfahren entschieden, dass die Kläger die von der Bezirksregierung zurückgeforderte Soforthilfe in Höhe von 7.000 nicht zurück zahlen müssen. Laut Gericht waren die ursprünglichen Bewilligungsbescheide hinsichtlich einer etwaigen Rückzahlungsverpflichtung missverständlich formuliert. Zudem sei daraus nicht eindeutig hervorgegangen, nach welchen Kriterien sich der Rückzahlungsbetrag berechnet. Das Abstellen auf […]

Neuregelung der Vollverzinsung nach § 233a AO

Der Bundestag hat am 23.06.2022 der Neuregelung der Vollverzinsung nach § 233a AO zugestimmt. Damit wird der Zinssatz ab dem 01.01.2019 rückwirkend auf 0,15 % pro Monat, d.h. 1,8 % pro Jahr, gesenkt. Dies gilt sowohl für Nachzahlungs- als auch für Erstattungszinsen und betrifft alle Steuerarten bei denen eine Vollverzinsung zur Anwendung kommt. Hintergrund ist […]

Grundsteuererklärung 2022

Um das Grundsteuer-Reformgesetz vom 26.11.2019 (BGBI 2019 I S.1794) umzusetzen, muss eine Hauptfeststellung zum 01.01.2022 für alle wirtschaftlichen Einheiten des inländischen Grundbesitzes erfolgen.   Davon betroffen sind folgende Konstellationen:• Eigentümerinnen oder Eigentümer eines Grundstücks• Eigentümerinnen oder Eigentümer eines Betriebs der Land- und Forstwirtschaft • Bei Grundstücken, die mit einem Erbbaurecht belastet sind• Bei Grundstücken mit […]

Maßnahmen Paket des Bundes zu Energiekosten

Energiekosten

Zur Abmilderung der stark steigenden Energiekosten hat der Koalitionsausschuss am 23.03.2022 ein Maßnahmenpaket geplant. Hier ein erster Überblick:   Einkommensteuerpflichtige Erwerbstätige werden einmalig eine Energiepreispauschale in Höhe von 300 EUR erhalten. Dieser Zuschuss wird zum Gehalt gewährt. Die Auszahlung wird mit der Lohnabrechnung über den Arbeitgeber erfolgen. Der Zuschuss unterliegt der Einkommensteuer.   Selbständige werden […]