Gastronomie: ermäßigter Umsatzsteuersatz auch in 2023

Die Absenkung der Umsatzsteuer von 19% auf 7%  in der Gastronomie wurde verlängert. Dem hat der Bundesrat am 07.10.2022 zugestimmt.

Damit gilt für Restaurations- und Verpflegungsdienstleistungen, die bis zum 31.12.2023 erbracht werden, weiterhin der ermäßigte Steuersatz von 7%. Ausgenommen hiervon ist die Abgabe von Getränken. Diese unterliegt weiterhin dem Regelsteuersatz von 19%.

Die Schwierigkeiten bei der Abgrenzung zwischen Lieferungen von Lebensmitteln ohne wesentliche Dienstleistungselemente (ermäßigter Steuersatz) und solchen mit wesentlichen Dienstleistungselementen, die als sonstige Leistungen grundsätzlich dem Regelsteuersatz unterliegen, sollen somit entfallen.

Möchten Sie mehr hierzu erfahren? Dann kontaktieren Sie uns bitte.

Quelle: https://products.haufe.de/?chorid=&newsletter=%2F434%2F%2F2022-09-30&ecmId=35367&ecmUid=3931181#news?productid=PI16

Anmerkungen der Redaktion: Trotz intensiver und gewissenhafter Recherche kann für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben keine Gewähr übernommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.